Manipulation und Schuldzuweisung

Oma sagt zu den Enkeln: "Wenn Ihr nicht artig seid, bricht es Eurer Mama das Herz." Sie manipuliert, beeinflußt mittels Schuldgefühlen und Krankheit. Auch Liebe, Fürsorge, Mitleid oder Grenzüberschreitung können Schuldgefühle erzeugen.

Eine Mutter impft ihrer Tochter Schuldgefühle ein, indem sie bei allen möglichen Gelegenheiten ruft: "Es ist ja sooo schön, daß Du hier bist!" Ihr Dasein hat die Aufgabe, Mami froh zu stimmen. Eine andere Mutter sagt ihrem Sohn am Beginn einer Aussprache: "Du weißt, ich habe nah am Wasser gebaut."

Endet Dein Dasein in Ausbeutung, in seelischer Not, psychosomatischer Erkrankung und in symbiotischem Verhalten? Dann mach Schluß mit täglichen Anrufen, Artigsein, Füreinanderdasein und Sorgen. Werde Dir Deiner Symbiose zu den Eltern bewußt! Trenne Dich von den Schuldgefühlen, von den verinnerlichten Eltern.

 

 

Der Artikel ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Autors unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

Zurück zur Startseite