Jeder an seinem Ort

Jeder wirke da, wo er lebt. Sage Deinem Nachbarn Bescheid, Deiner Frau, Deinem Sohn, was Du für richtig hältst oder für falsch. Dein Wirkungskreis, Dein Radius des Handelns ist beschränkt darauf, wo Du lebst, was Du bist und was Du tust. Und das ist vollkommen genug. Damit sei zufrieden. Wenn das jeder tut, können wir alle zufrieden sein. So handelst Du im Sinn der Gemeinschaft.

Jeder möge das tun, wovon er überzeugt ist und wozu er steht. Das heißt, ich mache vor meinem Haus sauber, wenn dort Dreck liegt. Ich mache sauber auf meinem Weg zur Arbeit. Jeder an seinem Ort. Wenn es der Müllwerker nicht tut, der Nachbar nicht, dann tue ich es. Ich engagiere mich dort, wo ich lebe. Ich stehe zu dem, was ich sage und was ich tue.

Rede nicht von Fruchtbarkeit, sondern sei fruchtbar. Ist im Keller eine Glühbirne defekt, so gehe hin und schraube eine Neue hinein. Wächst vor Deiner Haustür Unkraut, nimm das Messer und schneide es weg. Rede nicht von Sparen, sondern sei Vorbild, indem Du sparsam bist. Sieh zu, daß Wohnung und Arbeit zusammenliegen.

Hast Du Probleme mit Deiner Frau, dann flüchte nicht in Fremdgehen oder Alkohol, sondern gehe dazwischen, sprich die Konflikte an, sie entspringen aus Schicksalsflüchen, die Ihr beide zu lösen habt. Es lohnt sich. Dein Ort ist Deine Ehe. Halte Kontakt zu Dir und zu Deiner Frau. Wenn sie sich zickig wie eine Hexe verhält, halte durch, erziehe sie, wohl wissend, daß Du nicht besser bist. Übe täglich Sex und liebt Euch – ohne Fernbedienung. Jeder an seinem Ort. Hast Du gehört? Nicht im Ausland, sondern da, wo Ihr wohnt. Sei treu, indem Du Deine Grenze nicht überschreitest!

 
 

Der Artikel ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Autors unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

Zurück zur Startseite