Entwicklungsdepression

Das Leben hat depressive Streifen zu bieten, egal, in welchem Alter Du Dich befindest. Du befürchtest, daß das Depressive anhält. Dunkle Niedergeschlagenheit gehört dazu, wenn Du Dich entwickelst. Die depressive Kappe lichtet sich erst, wenn Du kämpfst und Du die Hintergründe erkennst. Abschied von den Eltern, von Deinem Kind-Verhalten oder einem Stück Vergangenheit ist mit Trauer verbunden. Das bedeutet für Dich: die graue, schwarze Mütze ist über Deinen Kopf gezogen, zumindest für einige Tage. Das Dunkle läutet den Fortschritt ein.

Der depressive Streifen erscheint Dir endlos. Deswegen fühlst Du Dich leer, ohne Hoffnung und Zukunft. Du scheinst gefangen in dieser depressiven Stimmung, aus der Du meinst, nicht mehr herauszukommen. Halte es aus, stelle Dich, die Entwicklungsblase wird platzen, so daß Du plötzlich und unerwartet wieder zu Deiner guten Stimmung, zu Dir selbst findest. Hier gilt der Satz aus dem Altertum: "Spes quae pascat amorem." "Es ist die Hoffnung, welche meine Liebe weidet. (Ovid)"

Die Hoffnung lautet: Meine Entwicklungsdepression geht vorüber. Die Liebe, das ist die Liebe zu Dir und zu Deinen Mitmenschen, vor allem zu Deiner Frau.

 

 

Der Artikel ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Autors unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

Zurück zur Startseite