Entfremdet

Mann und Frau sind sich infolge einer geschlechtergerechten Erziehung nicht gleich geworden, sondern völlig entfremdet.
Sie weiß nicht mehr, Kinder zu empfangen, gebären und großzuziehen, er nicht mehr, sie zu umwerben, Kinder zu erziehen und Familie zu gestalten und ihr ein Leben lang die Treue zu halten. Mann und Frau wissen nicht, daß sie gegensätzlicher Natur sind, füreinander als Ergänzung bestimmt, eine Familie zu gründen, auf einer lebenslangen Liebe beruhend – gegen alle inneren und äußeren Verführungen und Einflüsse.
Die Scheidungsziffern und die Zahl der Alleinerziehenden untermauern diese Aussagen.

 

 

Der Artikel ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Autors unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

Zurück zur Startseite