Das Begreifen von Träumen

Wichtig bei der Traumdeutung ist, das Wesentliche vom Nebensächlichen zu trennen. Wo liegt die Hauptaussage? Es gibt schmückendes Beiwerk, über das es sich nicht lohnt nachzudenken. Es gibt keine schlechten Träume. Jeder Traum hat eine Aussage, aus der etwas Lehrreiches und Gutes zu ziehen ist. Wissenschaftlich begründete Bücher über Träume sind eine große Hilfe.

 

 

Der Artikel ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Autors unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

Zurück zur Startseite